Logo Niedersachsen IN FORM Niedersachen klar Logo

Lebensmittelhygiene

In der Risikoeinschätzung von Laien im Bereich Lebensmittel und Ernährung stehen häufig Pestizide und Umweltkontaminanten an oberster Stelle, während die Risiken durch fehlerhaften Umgang mit Lebensmitteln deutlich unterschätzt werden. Dabei führen Hygienefehler bei Transport, Lagerung und Zubereitung von Lebensmitteln im Haushalt jährlich zu mehr als 100.000 gemeldeten Erkrankungen, die Dunkelziffer dürfte weitaus höher liegen.

Lebensmittelinfektionen, die durch das Vorhandensein von krankheitserregenden Mikroorganismen (Bakterien, Viren, Parasiten) ausgelöst werden können, äußern sich meist in Magen-Darm-Erkrankungen, die in der Regel von allein wieder ausheilen. Bei immunschwachen Menschen (kleine Kinder, Schwangere, Ältere, Personen mit Vorerkrankungen) kann es allerdings auch zu ernsthaften, im Extremfall lebensbedrohlichen Erkrankungen kommen.

Sauberkeit in der Küche ist wichtig
Zur Vermeidung von Lebensmittelinfektionen ist es notwendig der Verunreinigung von Lebensmitteln mit Krankheitserregern möglichst zuvor zu kommen und die Vermehrung bzw. das Überleben im Lebensmittel zu verhindern. Eine sorgfältige Hygiene bei Einkauf, Transport und Lagerung sowie die sorgfältige Küchen- und Personalhygiene sind Voraussetzung dafür.

Möchten Sie Ihr Wissen über Lebensmittelhygiene in Theorie und Praxis überprüfen und Hinweise auf mögliche Verbesserungen bei Ihnen zu Hause bekommen? Dann machen Sie den Test

aid infodienst

Lebensmittelhygiene interaktiv

.

Worauf Sie bei Einkauf, Lagerung und Zubereitung achten müssen und wie eine gute Küchen- und Personalhygiene aussieht, erfahren Sie in folgenden Artikeln:

BZfE

Hygiene - Lebensmittelinfektionen und frühzeitigem Verderb vorbeugen

BVL

Lebensmittelbedingte Infektionen

LAVES

Hygieneregeln im Haushalt

.

Weitere Informationen zur Lagerung finden Sie in unserem Artikel " Lebensmittellagerung im Haushalt".

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln